Category Archives: Rezensionen

Der Hexer – Der Letzte Wunsch (Andrzej Sapkowski) (dtv)

 

Der Letzte Wunsch

Geralt von Riva ist ein Hexer mit einem Spezialgebiet: Er verdient seinen Lebensunterhalt mit dem Kampf gegen Ungeheuer aller Art – Drachen, Vampiere, menschenfressende Bestien. Die Geschäfte gehen nicht schlecht, doch es gibt noch mehr, was ihn beschäftigt. Sein Herz gehört der schönen Zauberin Yennefer … (Quelle: Klappentext)

 

Mein Fazit: 

Was soll ich sagen Geralt von Riva hat mich in seinen Bann gezogen. Ich hab die Serie auf Netflix geschaut und und ich bin ihm verfallen. Und weil ja oft die Bücher besser sind als die Verfilmung. Also musste ich mit den Büchern anfangen. Und ich kann auch einfach nicht warten bis die Geschichte weitergeht auf Netflix. Und ich muss sagen ja die Serie ist gut aber das Buch ist besser. Es ist die Vorgeschichte ein paar Geschichten wie er gegen Monster kämpft und wie er Yennefer kennen lernt. Was soll ich sagen ich bin Fan Girl. Ich bin gut mitgekommen und war auch von Anfang an mit dabei es war jetzt nicht wirklich neues weil ich die Geschichten schon aus der Serie kannte aber es hat mich doch in seinen Bann gezogen. Ich habe auch schon die nächsten zwei Bücher der Vorgeschichte da und bin gespannt jetzt müssten Geschichten kommen die ich noch nicht kenne von mir gibt es 5 von 5 Sterne.

Chroniken der Unterwelt City of Heavenly Fire (Cassandra Clare) (Arena)

 

City of Heavenly Fire

Jace trägt das Himmlische Feuer in sich und Sebastian verkündet den finalen Schlag gegen die irdische Welt. Um zu verhindern, dass Dämonen über die Städte herfallen, müssen Clary und Jace mit ihren Freunden in die Schattenwelt eindringen. Wird es ihnen gelingen, Sebastians finstere Pläne zu stoppen, ohne selbst Schaden zu nehmen? Als sie auf Clarys dunklen Bruder treffen, stellt Clary vor eine schier unlösbare Aufgabe: Entweder sie kommt an seine Seite oder er vernichtet ihre Familie und Freunde, die Welt und alle Schattenjäger … (Quelle: Klappentext)

 

Mein Fazit: 

Endlich schließt sich der Kreis und viele Fragen werden beantwortet. Das Buch fängt an indem Sebastian zu einem schrecklichen Schlag gegen das Institut der Schattenjäger. Danach erfahren wir mehr über Jace seinen Zusand und was das für ihn und Clary bedeutet. Auch lernen wir im letzten Band neue Charaktere kennen. Sebastian fügt den Reihen der Schattenjäger immer mehr Schaden zu. Clary und ihre Freunde schließen sich zusammen um ihn aufzuhalten. Dabei erleben auch die Freunde einen harten Schicksalsschlag. Ich fand den sechsten Band der Reihe wieder sehr gut. Mit seinen fast 900 Seiten auch  nicht gerade ein dünnes Buch. In der Mitte des Buches hatte es so seine längen aber wenn man am Ende fertig ist es doch eine gelungen Geschichte. Von Anfang an war ich wieder in der Welt der Schattenjäger drinnen, Cassandra Clare schafft es ihre Geschichte zu Ende zu bringen aber sie gibt einem das Gefühl das es in diesem Universum weitergeht und das es noch so viel mehr Geschichten gibt. Das Ende habe ich ich mir fast gedacht das es so ausgeht. Aber ich habe nicht mit allem Gerechnet und ich war schon sehr traurig als es sich doch noch mal gedreht hat. Ich bin also sehr zufrieden mit dem Ende und freue mich sehr auf noch mehr Geschichten aus diesem Universum. Von mir gibt es wegen der längen in der Mitte einen Punkt Abzug. Aber immer noch 4 von 5 Sternen.

 

 

Lodernde Schwingen (Leigh Bardugo) (Knaur)

Lodernde Schwingen

Tief unter der Erde versteckt sich Alina vor dem Dunklen, der nun endgültig die Macht in Ravka übernommen hat. Um sie hat sich ein Kult gebildet, der sie als Sonnenkriegerin verehrt doch in den Höhlen kann Alina ihre Kräfte nicht nutzen. Und die einst mächtige Armee der Grisha ist fast vollständig zerschlagen. Alinas letzte Hoffnung gilt nun den magischen Kräften des legendären Feuervogels – und der winzigen Chance, dass ein geächteter Prinz noch leben könnte. Gemeinsam mit Mal macht sich Alina auf die Suche. Doch der Preis für die uralte Magie könnte alles zerstören, wofür sie so lange gekämpft haben. (Quelle: Klappentext)

Mein Fazit:

Nachdem ich die ersten beiden Bände verschlungen habe musste natürlich auch der dritte endlich zur Hand. Was soll ich sagen als ich diesen Teil der Geschichte eingetaucht bin, erlebte ich eine Achterbahn fahrt der Gefühle. In diesem Band macht sich Alina gemeinsam mit Mal und einigen Freunden auf den Weg den dritten Kraftmehrer zu finden um den Dunklen ein für alle mal zu besiegen. Ich finde auch das in diesem Band das Tempo der Erzählung deutlich angehoben wird. Und Ereignis auf Ereignis folgt. Auch finde ich das Alina in diesem Band richtig erwachsen geworden ist. Gegen Ende hin kommt es zum Showdown wo  sich Alina und der Dunkle gegenüberstehen und da passiert etwas mit dem ich nicht gerechnet hätte. Sonst ist es ja meistens so das etwas passiert wo man schon ein bisschen mit rechnet, nicht hier. Mit diesem Ende hätte ich so nicht gerechnet. Also sagen wir es mal so auf das Ende habe ich gehofft aber mit dem Weg dahin habe ich definitive nicht gerechnet. Ich liebe die Trilogie damit hätte ich nicht gerechnet. Auch dieser Teil hat mir sehr viel Spaß gemacht zu lesen, und in diese Welt abzutauchen. Das Ende fand ich toll, deswegen gibt es von mir 5 von 5 Sternen.

Die Shannara Chroniken – Die Dunkle Gabe von Shannara – Elfenwächter (Terry Brooks) (blanvalet)



Die Shannara Chroniken – Die Dunkle Gabe von Shannara – Elfenwächter

In einer Zeit voller Dunkelheit streiten die letzten Druiden für die Magie! 

In den Vier Landen kämpfen die Nutzer von Magie gegen die Anhänger der Wissenschaft. Der Druidenorden steht vor der Auslöschung, und ein skrupelloser Politiker bahnt sich seinen Weg an die Spitze der Föderation. Doch von alldem bekommt Aphenglow Elessedil nur wenig mit. Die Druidin ist von einem alten Tagebuch in den Bann gezogen. Zwischen den Zeilen verborgen befindet sich das Geheimnis um die verschwundenen Elfensteine, die einst das Land vor den Dämonen bewahrten. Aber nicht jeder wünscht sich eine Erneuerung der Magie, und beinahe zu spät erkennt Aphenglow, wer ihre Feinde sind. (Quelle: Klappentext)

Mein Fazit:

Seit ich angefangen habe die Shannara Chroniken von Terry Brooks zu lesen muss man schon sagen das ich ein kleiner Fan der Reihe geworden bin und sie gar nicht mehr weg zu denken ist aus meinem Bücherregal. In dieser Trilogie geht es um Aphenglow Elessedil die dem Druidenorden versucht mit aller macht zu helfen und sich auf die suche nach alter Magie begibt. Sie stößt auf ein altes Tagebuch das vom verschwinden der Elfensteine berichtet. Von diesem Fund sehr erfreut begibt sie sich auf die suche nach weiteren Hinweisen. Doch ihre Entdeckung macht andere auf sie aufmerksam und sie schwebt in höchster Gefahr. Der Druidenorden ist mit der Zeit Schwächer geworden und die Förderation gewinnt zunehmend an macht. Nicht nur Aphenglow Elessedil hat eine entscheidende Rolle in diesem Buch. Sondern wir lesen auch wieder Familiennamen die uns sehr bekannt vorkommen wie z.B Redden und Railing Ohmsford und noch viele mehr. Ich habe Aphenglow sofort in mein Herz geschlossen trotz der Widrigkeiten ist sie mutig und sehr klug un im laufe des Buches entwickelt sie sich weiter sie muss mit Verlusten kämpfen und auch gegen den Feind. Der Schreibstil von Terry Brooks ist sehr bildlich gestaltet. Es ist manchmal so als wären man mit von der Partie und die Welt die er beschreibt habe ich einfach in mein Herz geschlossen. Das Ende was soll ich sagen wieder mal ein Cliffhanger und ich muss bald weiter lesen um zu erfahren was aus Aphen und den anderen wird.  von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

 

Ich Danke dem Blanvalet Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

 

 

Goldene Flammen (Leigh Bardugo) (Knaur)

 

Goldene Flammen

Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren von Ravka. Jemand, der entbehrlich ist- ganz anders als ihr Kindheitsfreund Malyen, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Doch als Alina Mal bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich alles für sie, denn sie findet heraus, dass sie eine Grisha ist, die über große Macht verfügt. Alina wird ins Trainingslager der Grisha versetzt, der magischen und militärischen Elite Ravkas. Dort findet sie einen ganz besonderen Mentor: den ältesten und mächtigsten der Grisha, der nur der „Dunkle“ genannt wird und der schon bald ganz eigene Pläne mit Alina verfolgt. (Quelle: Klappentext)

Mein Fazit:

Ich hab denn Schuber von meinem Freund zu Weihnachten bekommen und musste unbedingt Anfangen die Bücher zu lesen. Der erste Teil der Grisha – Trilogie ist „Goldene Flammen“. In dieser Welt gibt es Menschen die Magie benutzen können. Diese Teilen sich in drei Gruppen auf.  In Korporalki die nochmal in Entherzer und Heiler aufteilen. Dann gibt es noch die Ätheralki die sich auch wieder in Inferni und Stürmer aufteilen.  Und zu allerletzt gibt es noch die Materialki. Es geht um Alina die als Waisenkind aufwächst und nun als Kartografin in der ersten Armee des Zaren dient. Alina war mir von Anfang an sehr sympatisch. Eines Tages rettet sie ihrem besten Freund Mal das Leben auf unerklärliche Weise. Und setzt dabei Kräfte frei mit dehnen sie nie gerechnet hätte. Der „Dunkle“ das Oberhaupt der Grisha wird auf sie Aufmerksam und bringt sie zur Ausbildungsstätte damit sie lernt ihre Kräfte zu beherrschen. Doch der Dunkle hält noch einige Überraschungen für sie bereit, kann sie ihm wirklich Vertrauen. Die Geschichte ist aus der Perspektive von Alina geschrieben.  Man kommt sehr schnell in die Geschichte rein und ich finde sie nimmt auch sehr schnell an fahrt auf.  Leigh Bardugo hat eine Welt erschaffen in der man mitfiebert und von der man noch mehr erfahren möchte. Man lernt die einzelnen Grisha Gruppen besser kennen. Und es gibt auch einige Nebencharaktere die einen wirklich faszinieren und die man besser kennen lernen möchte. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne und ich freue mich schon riesig auf den zweiten Teil.

Chroniken der Unterwelt – City of Lost Souls (Cassandra Clare) (Arena)

City of Lost Souls

Die Dämonin Lilith ist besiegt und Jace aus ihren Fängen befreit. Aber Als die Schattenjäger am Schauplatz eintreffen, finden sie nur noch Blut und zerbrochenes Glas. Nicht nur von Jace, den Clary über alles liebt, fehlt jede Spur, auch ihr dunkler Bruder Sebastian, den sie aus tiefstem Herzen hasst, ist verschwunden. Doch Jace findet Clary wieder und enthüllt sein schreckliches Schicksal: Durch Magie ist er auf immer mit Sebastian und den dunklen Mächten verbunden. Nur ein kleiner Trupp glaubt daran, dass Jace noch gerettet werden kann. Dazu müssen sich allerdings auch die Schattenjäger der dunklen Magie verschreiben. Clary geht den gefährlichsten Weg: Sie möchte Jace Seele retten. Aber kann sie Jace überhaupt noch trauen? (Quelle: Klappentext)

Mein Fazit:

Eigentlich wollte ich diese Reihe gerne 2019 gerne beenden weil mich die Welt der Schattenjäger sehr fasziniert und ich gerne weiterlesen wollte, Gut das wird sie halt 2020 beendet, Jace ist verschwunden am Anfang wird er auch noch aktiv mit der Hilfe des Rates gesucht nur irgendwann wird es wichtiger für den Rat Sebastian zu suchen und auszuschalten. Leider sind die beiden durch Liliths Zauber miteinander verbunden. Nimmt einer Schaden dann auch der andere. Deswegen setzen Clary und ihre Freunde alles daran Jace zu aufzuspüren und eine Lösung zu finden. Clary tut alles dafür sie sucht die Elbenkönigin auf. Aber beim lesen kann man sich nicht sicher sein welches Spiel sie spielt. Eines Nachts taucht Jace mit Sebastian bei Clary auf und bittet sie mitzukommen, Sie werden jedoch von Clarys Mutter und Luke gestört und es kommt zu einem Kampf. Clary ahnt das Jace wiederkommen wird um sie abzuholen deswegen macht sie sich auf den weg das er sie findet mit einem Elbenring als Sicherheitsnetz um Kontakt zu ihren Freunden halten zu können. Dabei findet sie heraus das Jace zur Marionette von Sebastian geworden ist. Während sie immer mehr über seine Pläne erfährt versuchen die anderen immer noch heraus zu finden wie sie Jace und Sebastian trennen können. Und besonders  Simon tut alles dafür sogar sich in Gefahr bringen. Das Ende Fand ich etwas kurz aber der letzte Band steht ja schon in den Startlöchern in meinem Regal, Auch diesen Band fand ich richtig gut deswegen gibt es von mir 5 von 5 Sternen.






Black Dagger – Vampirseele (J.R.Ward) (Heyne)

 

Black Dagger – Vampirseele

Die Letzten Vampire kämpfen um das Schicksal der Welt.

Sie sind eine der geheimnisvollsten Bruderschaften, die je gegründet wurde: die Gemeinschaft der Black Dagger. Und sie schweben in tödlicher Gefahr: Denn die Black Dagger sind die letzten Vampire auf Erden, und nach jahrhundertelanger Jagd sind ihnen ihre Feinde gefährlich nahe gekommen. Doch Wrath, der ruhelose, attraktive Anführer der Black Dagger, weiß sich mit allen Mitteln zu wehren … (Quelle: Klappentext)

 

Mein Fazit:

Ich habe ja viel zu lange gewartet um weiter zu lesen. Ich hatte insgeheim die Hoffnung das auch die weiteren Bücher neu aufgelegt werden. Was leider nicht passiert ist. Ich finde die neuen schlichten Cover viel schöner aber es geht ja nicht nur um das Aussehen sondern um die Geschichte. Und ich erzähle niemandem ein Geheimnis wenn ich sage ich liebe diese Reihe einfach. In diesem Band geht es um Xhex die vom Hauptlesser/ Vampir entführt wurde. Die Black Dagger und natürlich auch John machen sich auf die Suche nach ihr. Schon am Anfang merkt man das die beiden Gefühle für einander hegen. John setzt alles daran Xhex zu finden. Und es gibt auch einige Nebenhandlungen die wirklich spannend und interessant sind. Oder habt ihr schon mal einen Geist gesehen. Xhex ist ein Charakter den man in den vorangegangenen Bänden zwar kennen lernt sie aber nicht richtig greifen kann weil sie nicht so viel von sich Preis gibt. Aber das ändern sich mit diesem Band komplett. Und auch John der eigentlich stumm ist und sich nur durch Zeichensprache, Mimik und Gestiken verständigt lässt uns noch ein Stück mehr in seine Gedankenwelt und sein Herz rein. Und auch in diesem Band lernt man wieder Charaktere besser kennen bei denen ich mich schon Freue noch mehr von ihnen zu lesen. Und auch die nächste Liebesgeschichte bahnt sich an auch wenn Quinn wirklich blind sein muss nicht zu erkennen das Blay ihn liebt freue ich mich schon darauf mehr von den Beiden zu lesen. Auch dieser Teil der Reihe hat mir sehr viel Freude bereitet und ich bin gespannt darauf wie es weiter geht. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.


 




Chilling Adventures of Sabrina – Hexenzeit (Sarah Rees Brennan) (heyne fliegt)

 

Chilling Adventures of Sabrina – Hexenzeit

Ein Liebeszauber bringt Sabrina Spellman in höchste Gefahr.

Nur noch ein einziger Sommer trennt Sabrina von ihrem 16. Geburtstag. Dann wird sie in den ebenso geheimen wie dunklen Hexenzirkel der Stadt aufgenommen und muss ihr gesamtes bisheriges Leben aufgeben: ihre Schule, ihre Freundinnen Roz und Susie und vor allem ihren Freund Harvey. In ihn ist Sabrina schon ewig verliebt. Und er auch in sie, oder?Um sich seiner Gefühle sicher zu sein, beschließt Sabrina, einen Zauber bei Harvey anzuwenden. Etwas, das ihre Tanten Hilda und Zelda, ebenfalls Hexen, strengstens verboten haben. Nicht ohne Grund, denn plötzlich ist mehr als nur ein Leben in Gefahr …(Quelle: Klappentext)

 

Mein Fazit:

Die Geschichte von Sabrina Spellman war mir nicht unbekannt. Ich gehöre noch zu der Generation die Sabrina im Fernsehen gesehen hat. Netflix hat sich getraut diese tolle Serie neu zu verfilmen in einem ganz anderen Genre. Und was soll ich sagen es ist wirklich viel düsterer als das was ich kannte. Aber ich muss sagen ich bin wirklich ein Fan davon. Ich liebe die Serie und da war es klar das ich das Buch dazu lesen muss. Das Buch ist Vorgeschichte zur Serie. Sabrina ist eine Halbhexe die von ihren Tanten Hilda und Zelda großgezogen wird. Sie hat die selben Probleme wie jeder andere Teenager auch in ihrem Alter. Die Geschichte ist Unterteilt in helle und dunkle Seiten die hellen Seiten sind aus der Sicht von Sabrina geschrieben und die dunkle Seiten aus der Sicht eines der Nebencharaktere was ich persönlich super fand, weil man die Nebencharaktere viel besser Kennenlernen kann. Das Buch ist nicht sehr dick und die Geschichte ist super schnell durchgelesen. Ich hatte sehr viel Freude daran einen neuen Einblick in die Serie zu erhalten und die Charaktere ein bisschen besser Kennen zulernen. Das Ende fand ich gut, und es ist nicht schlimm das es zu Ende geht, weil die Serie daran anschließt für mich und ich damit eine Fortsetzung habe die ich gleich weiter suchten kann. Von mir bekommen Buch und Serie 5 von 5 Sternen.

 

 

 

 

 

 

With or Without you – Mein Herz gehört dir (Geneva Lee) (blanvalet)



With or Without you – Mein Herz gehört dir

Ihre Liebe ist Verboten. Doch Ihre Gefühle sind stärker als jede Vernunft.

Klug, zuverlässig, fleißig und mit einem perfekten Plan für ihre Zukunft in der Tasche – das ist Studentin Jessica Stone. Wilde Partys, heiße Flirts oder spontane Abenteuer sind nicht ihr Ding, und als ihre Freundin Cassie sie zu einem Kurztrip nach Mexiko überredet, hat Jessica mehr Bücher als Bikinis im Koffer. Doch dann treffen sie am Flughafen ausgerechnet Roman Markson, den heißesten Typen vom ganzen Campus – und als Jessicas Dozent komplett verbotenes Terrain. Aber es funkt gewaltig zwischen den beiden. Und: Was in Mexiko passiert, bleibt auch in Mexiko. Oder? (Quelle: Klappentext)

Mein Fazit:

In dem zweiten Band geht es um Jessica wir lernen sie schon im ersten Band über Jillian und Liam kennen. Jessica ist wie Jillian Studentin möchte aber Ärztin werden. Sie ist sehr ehrgeizig wenn es darum geht ihr Ziel zu erreichen. das ist auch einer der Gründe warum sie sich von ihrem Freund trennt. Und da Cassie von ihrem Freund betrogen worden ist kann sie Jessica überreden nach Mexiko zu fahren. Doch am Flughafen treffen sie Roman der an ihrer Uni unterrichtet und den Jessica irgendwie anziehend findet. Die Geschichte wird aus der Sicht von Jessica geschrieben. In Mexiko angekommen läuft einiges schief Doch Roman taucht immer wieder auf und lässt sie nicht los. Sie werden beide voneinander Angezogen und machen einen Deal was passiert in Mexiko bleibt in Mexiko und irgendwie will sich Jessica auch dran halten aber Roman geht ihr nicht aus dem Kopf. Auch als sie wieder Zuhause sind geht einiges schief und ob es ein Happy End gibt müsst ihr selber lesen. Ich mag diesen Band genauso wie den ersten. Allerdings fand ich den Band um Jillian noch ein bisschen spannender. Man lernt die Charaktere ein bisschen besser kennen. Der Schreibstil von Geneva Lee ist wie immer das er mich einfach nicht los lässt. Ich freue mich schon auf den dritten Band von mir gibt es 4 von 5 Sternen

Die Shannara Chroniken- Die Reise der Jerle Shannara – Die Offenbarung der Elfen (Terry Brooks) (blanvalet)

Die Reise der Jerle Shannara – Die Offenbarung der Elfen

Die Forschungsreise des Luftschiffs Jerle Shannara neigt sich ihrem Ende zu: Der Druide Walker Boh liegt im Sterben, und die Ilse – Hexe erwacht nicht mehr aus ihrer tiefen Ohnmacht. Da greift auch noch der schreckliche Morgawr an, ein bösartiges Reptilienwesen. Er naht mit einer gewaltigen Luftflotte, die mit wandelden Toten bemannt ist, und versetzt die verbliebene Besatzung in Angst und Schrecken…. (Quelle: Klappentext)

Mein Fazit:

Der letzte Teil der Reise von unseren Freunden mit der Jerle Shannara lässt einen doch schön etwas traurig zurück. Eine große Gruppe ist im ersten Band auf Reisen gegangen bis zu diesem Teil hat sie diese Gruppe zusehends verkleinert. Und auch in diesem Band müssen wir uns von dem ein oder anderen noch verabschieden. Es sieht nicht gut aus für unsere Freunde der Morgawr ist ihnen auf den Fersen und alles läuft auf einen letzten Kampf hinaus. Aber unsere Freunde sind stark angeschlagen und ihnen bleibt erstmal nichts anderes als sich zu verstecken und zu flüchten. Man hat während des Lesens das Gefühl das trotz Walkers Abwesenheit, er trotzdem noch die Zügel in der Hand hat und alles lenkt und versucht zu beeinflussen. Ich war wieder voll in der Welt von Terry Brooks gefangen. Bei dem ein oder anderen Charakter war ich traurig das wir ihn verloren haben. Doch schaft es Terry Brooks auch wieder eine kleine Liebesgeschichte mit einzubauen. Auch die Entwicklung der Charaktere hat mich wieder sehr fasziniert. Ich habe dieses Buch sehr gern gelesen ich bin richtig drin in der Welt von Shannara und ich bin gespannt wie uns Terry Brooks noch überraschen wird. Das Ende fand ich wieder sehr gut. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen