Category Archives: Rezensionen

Begin Again (Mona Kasten) (LYX)

Begin Again

 

Er stellt die Regeln auf – sie bricht jede einzelne davon.

Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren … (Quelle Klappentext)

 

Mein Fazit:

Mona Kasten habe ich am Anfang sehr gerne auf YouTube geschaut und irgendwann dachte ich mir das ich ein Buch von ihr lesen muss gesagt getan. Also fing ich mit Begin Again an. Am Anfang muss ich sagen hat es mich sehr an die After Reihe erinnert. Obwohl ich sagen muss das Kaden nicht ganz so ein großes Arschloch ist und auch nicht so viel misst baut. Eigentlich war mir Kaden von Anfang an sehr sympatisch obwohl er diese „Regeln“ aufgestellt hat. Auch Allie die einen Neuanfang möchte und wohl oder Übel bei Kaden einzieht war mir am von Anfang an sehr sympatisch. Wir lerne Allie genauer kennen und auch die Gründe warum sie einen Neuanfang möchte. Aber jeder Neuanfang hat auch so seine stolper Steine und am Anfang ist Kaden keine große Hilfe. Aber man spürt das pricken zwischen den beiden und jede harte Schale hat auch einen weichen Kern. Kaden der ihr erst das Leben schwer gemacht hat versucht ihr jetzt immer mehr zu helfen und das beeindruckt Allie und es brodelt immer mehr zwischen den beiden. Ich bin von Anfang an sehr gut durch das Buch gekommen es lässt sich sehr flüssig lesen. Obwohl ich es am Anfang für einen abklatsch von der After Reihe gehalten habe hat es Mona Kasten geschafft eine eigene ganz individuelle Geschichte daraus zu machen. Die Charaktere entwickeln sich beide sehr zum positiven. Und auch das Ende hat mir sehr gut gefallen. Ich freue mich schon sehr den zweiten Teil zu lesen. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

Die Magie der tausend Welten – Die Mächtige (Trudi Canavan) (penhaligon)

 

Die Magie der tausend Welten – Die Mächtige

Unendliche Macht erwartet sie – ist sie bereit für die Ewigkeit

Ein Jahrtausend lang lenkte Valhan, der mächtigste aller Magier, die Geschicke der tausend Welten. Doch nun ist er tot und Chaos greift um sich. Seine natürliche Nachfolgerin ist die junge Magierin Rielle, aber sie sträubt sich, diese Verantwortung zu übernehmen. Ohne ihre Wünsche zu beachten, bekämpfen sich im Hintergrund bereits ihre Unterstützer und ihre Gegner. Und niemand weiß, dass Valhans Pläne über seinen Tod hinaus gehen. Er will wiedergeboren werden, um ein weiteres Jahrtausend die Welten zu beherrschen – und dafür werden er und seine Anhänger jedes Hindernis beseitigen. (Quelle Klappentext)

 

Mein Fazit:

Ich bin ja ein riesiger Trudi Canavan Fan deswegen war es für mich ein muss den dritten Teil der Magie der tausend Welten zu lesen. Trotz Wartezeit zwischen dem zweiten und dritten Band war ich sofort wieder in der Geschichte drin. Wir haben die 2 Hauptcharaktere Rielle und Tyen ja schon in den beiden letzten Bänden kennen gelernt. Das Buch ist wieder so unterteil das wir erst dem einen dann den anderen folgen. Auch lernen sich Rielle und Tyen endlich näher kennen darüber habe ich mich sehr gefreut. Auch die Charakter Entwicklung vom ersten bis zum letzten Band ist wirklich unglaublich. Von den beiden finde die von Rielle sehr beeindrucken am Anfang sehr schüchtern und ängstlich und jetzt rettet sie leben und weiß was sie möchte ich finde das wirklich unglaublich. In diesem Teil stehen die Welten im Krieg oder kurz vor dem krieg was beide zu verhindern versuchen. Und am Ende gibt es wieder eine Schlacht und auch die Wiedererweckung von Valhan spielt wieder eine große Rolle. Ob die beiden das allerdings verhindern können müsst ihr selber lesen. Ich war mal wieder super schnell durch diesen Band durch einmal angefangen frag ich mich immer wo den der Rest vom Buch hin ist und warum es schon zu Ende ist. Am Anfang vielleicht noch etwas langatmig durch die vielen Dialoge wird es doch von Seite zu Seite spannender bis es zum Showdown kommt. Und man einfach nur noch mitfiebern kann. Auch der dritte Teil der Reihe hat mir super gefallen und ich habe von Anfang an mitgefiebert wie es nun weiter geht und wie es endet. Auch mit dem Ende bin ich zufrieden. Obwohl es meiner Meinung nach immer noch offene Fragen gibt und es ist schade das diese nicht beantwortet worden sind aber vielleicht können wir ja Hoffnung haben das wir Tyen oder Rielle eines Tages wiedersehen. Hoffnungen nach dem so einem Ende könnte es schon geben. Ich würde mich sehr freuen. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

 

 

Vielen Dank an den penhaligon Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

All the Pretty Lies- Befreie mich (M. Leighton) (Heyne)

 

All the Pretty Lies- Befreie mich

Er wollte nie ein Held werden … bis er es für sie sein musste

Ein Teil von mir balanciert am Rand einer Klippe entlang und blickt auf das Meer aus Leidenschaft und Verlangen hinunter, in dem Reese und ich einst geschwommen sind. Die andere Hälfte – die zutiefst verletzte- weiß noch, wie es war, in diesen Gewässern zu ertrinken. Hilflos und mutterseelenallein. Ich weiche einen Schritt zurück. „Na, ein Glück dass ich nicht deine Frau bin.“ „Aber du könntest es sein“, antwortet er leise, ohne näherzukommen. Sein Blick unverändert bohrend … (Quelle: Klappentext)

 

Mein Fazit:

Im  zweiten Band von All the Pretty lies geht es um Reese und Kennedy. Reese ist der Bruder von Hemi der uns aus dem ersten Band noch sehr bekannt ist. Eigentlich hab ich Reese am Anfang nicht so gemocht er ist ein reicher Angeber mit Nachtklubs und Luxusdampfern aber ich muss sagen im laufe des Buches wenn man ihn besser kennen lernt. Lernt man ihn zu mögen man lernt seine ganze Geschichte kennen und kann sich dann schnell denken warum er so geworden ist. Reese baut im laufe des Buches auch sehr viel Mist, wo ich mir nur gedacht habe muss das jetzt sein du Idiot. Aber am Ende ist eine Entwicklung zu sehn und man kann ihm einfach gar nicht mehr böse sein. Dann geht es auch noch um Kennedy die beiden kennen sich noch aus ihrer Kindheit und lernen sich lieben durch familiäre Intrigen die im laufe des Buches aufgedeckt werden nimmt diese junge Liebe aber ein abruptes Ende. Die beiden Treffen sich erst Jahre später wieder weil Kennedy in einer seiner Nachtklubs als Tänzerin arbeitet. Tanzen ist ihre Leidenschaft das merkt man sofort beim lesen. Reese verlangen nach ihr wird in diesem Moment neu entfacht und er lädt sie ein als Tänzerin auf einem seiner Luxusdampfer zu arbeiten wo er natürlich auch Passagier ist. Und schon geht es los ein auf und ab der Gefühle. Die letzten Kapitel waren mit sehr vielen Gefühlen versehen das ich richtig mit den Protagonisten mit gelitten habe und mich natürlich auch gefreut habe. Es war ein waren wechsel Bad der Gefühle. Ich habe es wirklich genossen. Dieser Band ist mit 300 Seiten nicht sehr dick das bedeutet aber auch das man durch den flüssigen Schreibstil nur so durch die Seiten fliegt. Und am Ende war ich schon etwas Traurig das ich die beiden verlassen musste weil sie mir doch ans Herz gewachsen sind. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

Bourbon Kings (J.R. Ward) (LYX)

 

Bourbon Kings

Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. der Handel mit Bourbon hat der Familie großen Reichtum und hohes Ansehn eingebracht. Doch als Tulane, der verlorene Sohn und Erbe des Imperiums, nach zwei Jahren des selbstauferlegten Exils auf das Familienanwesen Easterly zurückkehrt, droht die glänzende Fassade zu zerbrechen. Geplatzte Träume und die unerfüllte Liebe zu der Angestellten Lizzie King hatten ihn damals in die Flucht getrieben. Jetzt ist Lane wieder da – und mit ihm die Vergangenheit. Seine Rückkehr wird an niemandem spurlos vorübergehen: nicht an Lizzie, die ihr Herz um jeden Preis schützen will, nicht an Lanes schöner und eiskalter Ehefrau oder seinem älteren Bruder, dessen Zorn und Verbitterung keine Grenzen kennen. Und schon gar nicht an dem strengen Bradford – Patriarchen, einem Mann mit wenig Moral, noch weniger Skrupeln und vielen dunklen Geheimnissen. Während die Spannungen in der Familie wachsen , wird klar dass sich das Leben auf Easterly für immer verändern wird … (Quelle Klappentext)

 

Mein Fazit:

Nach dem mich ja die Black Dagger Reihe von J.R. Ward so fasziniert hat dachte ich mir warum probierst du nicht auch andere Bücher von ihr aus gesagt getan und so bin ich auf Bourbon Kings gestoßen. Ich muss wirklich sagen das ich es nicht bereue es hat mich vom Schreibstil genauso gepackt wie ihre anderen Bücher ich war begeistert. In Bourbon Kings geht es um die Familie Bradford und viele Intrigen und Geheimnisse die nach und nach aufgedeckt werden obwohl man im laufe des Buches bis zum Ende das Gefühl hat das es das noch nicht war das die große Bombe erst noch platzt. Hauptsächlich in diesem Teil geht es um Lizzie und Lane. Lane gehört zur Familie Bradford und war mir von Anfang an sympatisch obwohl er wirklich viele  Fehler in der Vergangenheit gemacht hat und Lizzie das Herz gebrochen hat aber man merkt das er sich bemüht es besser zu machen und das Schiff über Wasser zu halten. Auch lernt man Lane Geschwister und seine Eltern kennen und einem wird klar warum sie so geworden sind wie sie sind. Dann lernen wir noch Lizzie kennen. Ich habe sie von Anfang an sehr gemocht. Sie ist trotzdem was Lane ihr angetan hat eine starke Frau die auch schwächen zulässt aber auf eigenen Beinen stehen will sie arbeitet für die Bradfords und nach dem Lane aus dem nichts wieder auftaucht und sich sehr viel mühe gibt es wieder gut zu machen hadert sie am Anfang mit sich und es beginnt ein Wechselbad der Gefühle. Auch diese Reihe von J.R. Ward hat mich sehr fasziniert und in den Bann gezogen obwohl es diesmal nicht um Vampire geht aber das finde ich auch gut so. Es ist mal etwas anderes ich hatte sehr viel späß beim lesen und der zweite Band steht auch schon griffbereit von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

Love is war – verlangen (R. K. Lilley) (Heyne)

Love is war – verlangen

 

Es ist Liebe. Es ist Krieg.

Nie hätte Scarlett sich ausgemalt, dass sie einmal als Stewardess enden und Drinks servieren würde. Und dann sass eines Tages auch noch er im Flieger, durchbohrte sie mit seinem heissen Blick und bestellte einen Gin Tonic. Es war Jahre her, seit sie ihn gesehen, seit er sie geliebt hatte. Dante wollte sie. Wieder. Und sie ihn. Sie würde mitspielen … Aber dieses Mal würde sie ihn brechen. denn letzten Endes ist Liebe Krieg (Quelle: Klappentext)

 

Mein Fazit:

Es geht um Scarlett sie ist Stewardess und sie trifft ihre „alte Liebe“ wieder obwohl es keine schöne Begegnung ist weil sie hasst ihn eigentlich und ich dachte mir am Anfang was für eine Zicke und muss ich mir so einen Rache Akt wirklich antun. Am Anfang tat mir Dante wirklich leid. Aber dann fing ich an mir Gedanken zu machen. Was muss man jemanden antun damit jemand so viel Hass in sich ansammelt. Und mir wurde nach und nach klar das Dante ihr etwas schreckliches an getan haben muss damit Scarlett so austickt. Ich will Scarlett nicht in Schutz nehmen und auch nicht gut heißen was sie tut. Nur im laufe des Lesens ist mir einiges klarer geworden und ich konnte es nachvollziehen warum sie so reagiert. Und ich denke das da nicht nur Hass ist sondern die Beziehung der beiden noch viel tiefer geht. Im laufe des Buches kommen sie sich wieder etwas näher wenn man es so bezeichnen möchte, Durch einen Schicksalsschlag der beide betrifft. Gut an diesem Buch finde ich auch das man immer mal wieder Ausflüge in die Vergangenheit unternimmt und so beide Charaktere besser kennen lernt. Auf jeden Fall bin ich auf den zweiten Band gespannt von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

 

 

Vielen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

Die Shannara Chroniken – Das Lied der Elfen (Terry Brooks) (Blanvalet)

 

 

 

Die Shannara Chroniken – Das Lied der Elfen

 

Eine uralte Bedrohung kehrt in die Welt zurück und sendet seine Mordgeister aus, um die Menschheit und die Elfen zu vernichten. Um Diese Macht zurückzudrängen und zu besiegen, benötigt der Druide Allanon die Unterstüzung von Brin Ohmsford, der Hüterin der Elfensteine. Denn nur Brin beherrscht das Zauberlied der Elfen. Doch das Böse hat Allanons Schritt vorausgesehen, und auf Brin wartet nun ein Schicksal, das schlimmer ist als der Tod. Nur wenn sie bereit ist, sich selbst aufzugeben, gibt es noch Hoffnung für Menschen und Elfen. (Quelle: Klappentext)

 

Mein Fazit: 

In diesem Teil geht es um das Geschwisterpaar Brin und Jair die sich mit dem Druiden Allanon einer neuen Herausforderung stellen müssen. Auch sind wieder einige bekannte Charaktere dabei nicht nur Allanon sondern auch Will Ohmsford und Eretria die die Eltern von Brin und Jair sind und leider auch nur eine kleine Nebenrolle spielen. Dadurch das Will die Elfensteine benutz hat ist ein Teil der Macht auch an seine Kinder übergegangen. Der sich im Zauberlied der beiden herausgestellt. Jeder der beiden hat sein eigenes Zauberlied was etwas anderes bewirkt. Beide erleben unabhängig voneinander ein Abenteuer nach dem nächsten und lernen Freund kennen die sie dabei unterstützen ihre Aufgabe zu meistern. Ich finde es gut das sich jeder der Charaktere sehr stark entwickelt besonders die Entwicklung von Brin fällt einem sofort ins Auge sie war mir auch von Anfang an sehr sympatisch. Aber leider gibt es nicht nur gute Seiten sondern auch mehrere Verluste und mit einigen hatte ich wirklich zu kämpfen weil sie mich ziehmlich erschüttert haben. Aber im großen und ganzen eine wirklich aufregende Geschichte. Mir war zu keiner Sekunde langweilig beim lesen weil man von einem Abenteuer ins nächste schlittert. Von mir gibt es für diese tolle Geschichte 5 von 5 Sternen.

 

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

Ildathach- Jenseits des Vergessens (Amanda Koch) (Fehu)

 

Ildathach- Jenseits des Vergessens

 

Im Lich der silbrigen Abenddämmerung verschwand der Mond hinter der Silhouette unseres Anwesens, und mich beschlich ein noch nie dagewesenes Gefühl zwischen Erwartung und furcht. Ich stellte Fragen, die ich mir vorher nie gestellt hatte, war geneigt Dinge anzunehmen, die ich noch vor Tagen komplett abgelehnt hatte. Begann ich mich zu verändern? Oder drohte ich mich vielmehr zu verlieren?

Der plötzliche Tod ihrer Mutter stürzte die siebzehnjährige Etain Dun de Vanora in tiefe Trauer. Dieser Schmerz lähmt und berührt sie mit einer Kälte, die ihr nicht unbekannt ist. Denn der Tod reißt Wunden aus der Vergangenheit auf. Je mehr sie versucht, diese längst verwehte Zeit zu verstehen, desto geheimnisvoller wird sie. Etains Mutter webte Geheimnisse. Uralte Worte erzählen von der Anderswelt, und selbst Man und Calf sind mehr als nur Inseln in der Irischen See.

Sind die Mythen doch nicht nur alte Geschichten? Und verbirgt die Vergangenheit hinter der Zeit etwas ganz anderes?

Nach ihrer erfolgreichen Trilogie „Die Wächter von Avalon“ widmet sich Amanda Koch in ihrem neuen Roman dem Mythos um Etaoin. (Quelle: Klappentext)

 

Mein Fazit:

Nachdem ich die „Wächter von Avalon“ Trilogie geliebt habe war ich sehr gespannt auf das neue Werk von Amanda Koch. Es geht um Etain die nach dem Tod ihrer Mutter auf einige Geheimnisse stößt. Der Leser erfährt über ihre Gabe die wahren Namen zu erkennen wenn sie etwas berührt und das ihr Gedächtnis ein paar Lücken aufweißt. Also macht sie sich ans Werk, ganz zum Leidwesen ihres Vaters, heraus zu finden was wirklich mit ihrere Mutter passiert ist und was ihr all die Jahre verheimlicht wurden ist. Dabei trift sie durch einen Traum auch auf Nate den sie aus ihrer Kindheit kennt der jetzt plötzlich wieder in ihr Leben tritt. Und so beginnt eine spannende Geschichte um alle Geheimnisse zu lüften.

Etain war mir von Anfang an sehr sympatisch am Anfang fand ich sie etwas ängstlich was aber durch alles was ihr passiert ist seine Berechtigung hat. Aber sie macht eine Entwicklung durch und ihre Angst entwickelt sich schnell zu etwas anderem. Am Ende weiß sie was sie will und kämpft auch dafür. Sie ist ein Charakter den man einfach nur ins Herz schließen kann und ich bin sehr froh das ich mit ihr gemeinsam diese Reise angetreten bin. Als ich dann ihren Vater kennen lernte dachte ich mir nur Mann verschließe doch nicht die Augen ja du bist Arzt und glaubst nur an die Wissenschaft aber man kann doch auch über den Tellerrand hinaus blicken, sie ist deine Tochter. Er macht es ihr echt nicht leicht und ich fand das ihr Vater sie auch etwas verunsichert und Steine in den Weg legt. Es braucht sehr lange bis es bei ihm klick macht. Dann lernen wir im laufe des Buches auch noch Nate kennen und mein Herz machte einen Hüpfer da ich dachte jetzt bekomme ich meine Liebesgeschichte. Aber ich war sehr deprimiert das er ihr in meinen Augen nicht so wirklich helfen konnte. Er hat ihr schon was über die alten Geschichten und Mythen erzählt und es hat sie vielleicht auch auf den richtigen Weg gebracht aber ich habe mir einfach mehr gewünscht. Man hat auch gespürt das zwischen den beiden irgendetwas ist was über Kindheitsfreunde hinaus geht aber es wurde nicht vertieft und plötzlich trennten sich ihre Wege wieder und ich war schon sehr traurig. Aber zum Glück begegnet man sich immer zwei mal im Leben. Und dann gibt es noch die eine die auch ein sehr hartes Schicksal hat die es mir aber nicht wirklich leicht gemacht hat sie zu mögen weil sie die kälte über Etain gebracht hat. Aber was es mit ihr auf sich hat müsst ihr selber heraus finden.

Das Buch ist wieder mal sehr gut geschrieben wie man es von Amanda Koch gewöhnt ist. Doch musste ich das Buch auch ein paar mal zur Seite legen einfach um alles Sacken zu lassen und meine Gedanken zu sortieren einfach weil Etain so viel passiert und sich für mich im laufe des Buches einige Fragen aufgeworfen haben. Was ist Ildathach? Was hat es mit der einen auf sich? Wie ist die eine mit Etain verbunden? Und was und warum hat Etains Mutter so viel vor ihr verheimlicht? Aber zum Glück habe ich auf alle meine Fragen eine Antwort bekommen. Es war sehr Spannend mit Etain auf die Reise zu gehen über den Tellerrand zu schauen und eine andere Welt zu entecken und verstehen die neben unserer existiert. Und ich muss sagen auch mit dem Ende bin ich höchst zufrieden es ist das passiert was ich mir so sehnsüchtig gewünscht habe.

 

Ein wirklich sehr schönes Buch für jeden dem es gefällt in die Mythen abzutauchen aber mein Herz hängt noch mehr an die Wächter von Avalon von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

 

Vielen Dank an den Fehu Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

Paper Princess – Die Versuchung (Erin Watt) (Piper)

Paper Princess – Die Versuchung

Diese Royals werden dich Ruinieren …

Seit dem Tod ihrer Mutter schlägt sich Ella Harper alleine durch. Tagsüber sitzt sie in der Schule, nachts arbeitet sie in einer Bar. Dann steht plötzlich der Multimillionär Callum Royal vor ihr. Er behauptet, ihr Vormund zu sein – und nimmt Ella kurzerhand mit in seine Villa. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne begegnen ihr mit Feindseligkeit. Besonders einer von ihnen macht Ella das Leben schwer. Und trotzdem knistert es gewaltig zwischen ihnen …

Ob aus Hass noch Liebe werden kann? (Quelle: Klappentext)

Mein Fazit:

Ella ist siebzehn und seit dem Tod ihrer Mutter an Krebs und auch vorher schon versucht sie sich über Wasser zu halten. Tagsüber geht sie in die Schule und versucht einen Schulabschluss zu machen der sie später einmal aus diesem sumpf rausholt. Nachts versucht sie Geld als Stripperin zu verdienen so das sie davon leben kann. Eines Tages sitzt ein Fremder Mann der sich als ihr Vormund ausgibt. Natürlich ist Ella nicht auf den Kopf gefallen und ist sehr Misstrauisch dem Fremden gegenüber der sich als bester Freund ihres verstorbenen Vaters ausgibt. Callum holt sie nach vielen hin und her zu sich und schlägt ihr einen Deal vor auf den Ella eingeht. Dann lernt Ella die fünf Söhne von Callum kennen. Die Ella leider nicht mögen und ihr das auch auf verschiedene weise zeigen. Auch an der neuen Privat Schule läuft es nicht all zu gut weil vier der Jungs die Schule regieren und sich alle an sie halten. Aber Ella ist eine Kämpferin und im laufe des Buches kämpft sie sich in die Herzen der Brüder in eines ganz besonders Reed Royal das Oberhaupt der Brüder seit dem Gideon aufs Kollege geht. Erst hat er einen wirkliches Hass auf Ella aber nach und nach begreift er das er sich in Ella verliebt hat und am Ende könnte alles so schön sein die beiden haben sich gefunden und könnten Glücklicher nicht sein und dann platzt die Bombe und Ella beschließt schweren Herzens das es für sie besser ist auf eigenen Beinen zu stehen und sich wieder selber durchs Leben zu kämpfen. Also läuft Ella weg, weg von ihrem neuen Leben und die damit verbundenen Probleme. Ella war mir von Anfang an sehr sympatisch genauso wie der Rest der Familie obwohl sie erst so gemein zu ihr waren haben sie alle ein großes Herz. Durch das Buch war isch sehr schnell durch zu keiner Zeit war es langweilig und ich konnte es kaum zur Seite legen weil nach jedem Kapitel musste ich unbedingt wissen wie es weiter geht und schon ist man am Ende angekommen. Ja das Ende ein riesiger Kliffe Hänger mit dem ich auf keinen Fall leben kann weswegen ich froh bin das der zweite Teil schon bei mir zuhause im Regal steht zum sofort lesen. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

All the Pretty Lies – Erkenne Mich (M. Leighton) (Heyne)

 

All the Pretty Lies – Erkenne Mich

Liebe! und bereue nichts.

Nichts in ihrem Leben hätte Sloane und Hemi darauf vorbereiten können, was sie miteinander entdecken: Besessenheit und Verstörung, Liebe und Besitzergreifen. Doch was sie vergeblich suchen, ist eine Zukunft. Und schon bald müssen sie feststellen, dass der Teufel im Detail steckt. Im Detail und in den Lügen. Wie weit werden zwei Menschen für ein gemeinsames Leben im Hier und Jetzt gehen?

 

Mein Fazit:

Es geht um Sloane die als sie klein war ihre Mutter verloren hat und nun in einem Männer Haushalt aufwächst und wäre das noch nicht genug sind ihr Vater und ihre Brüder alles Polizisten. Sie ist die Prinzessin der Familie auch wenn sie sich nicht so aufführt was ich sehr sympatisch finde wird sie doch von ihrer Familie so behandelt. Sie studiert Kunst und möchte ausbrechen von den Polizeilichen behütenden Regeln die ihre Familie aufgestellt hat, und sie versucht alles. Dabei lernt sie Hemi kennen er hat ein Tattoo Studio und gehört einer Reichen Familie an was er jedoch versucht geheim zu halten. Sein Bruder wurde ermordet und Korrupte Polizisten hatte  die Hand mit im Spiel und Hemi möchte sich rächen. Da kommt es ihm sehr gelegen als er Sloane trifft weil er vermutet das einer ihrer Brüder in den Fall verwickelt ist. Hemi versucht über Sloane an Informationen zu kommen und nutzt es aus das sie ihn mag. Aber er entwickelt dabei Gefühle und als alles raus kommt und die Beziehung zu zerbrechen beginnt bekommt er seinen Arsch hoch und fängt an für sie zu kämpfen. Beide Charaktere sind mir sehr sympatisch im laufe des Buches nimmt die Geschichte an Dynamik zu und man kann es kaum noch aus der Hand legen. Auch das Ende ist für mich einfach ein sehr schönes Ende wie man es sich wünschen kann. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und auf die anderen beiden Bände freue ich mich auch schon sehr.

 

 

 

Addicted to sin – Du gehörst mir … (Monica James) (Heyne)

 

Addicted to sin – Du gehörst mir …

Komm, setz dich. Erzähl mir deine dunkelsten Geheimnisse – oder traust du dich nicht?

Mein Name ist Dr. Dixon Mathews, ich bin New Yorks renommiertester Psychiater. Für 500 Dollar die Stunde entlocke ich meinen Patienten ihre kleinen schmutzigen Geheimnisse. Ich bin smart, arrogant, sehe blendend aus und nehme garantiert keine Frau ein zweites Mal. Das aber wird sich bald ändern – dank zweier vollkommen unterschiedlicher Frauen: Juliet und Madison. Für welche werde ich mich entscheiden? (Quelle: Klappentext)

 

Mein Fazit:

Dr. Dixon Mathews ist der typische Playboy gut aussehend, arrogant und von sich selbst eingenommen und trotz dieser Eigenschaften schaft es Monica James trotzdem das dieser Mann mir sympatisch ist und ich mit ihm mitfiebere das ganze Buch über. Er ist Psychiater was er auch dazu ausnutzt Frauen aufzureißen. Jede Nacht eine Neue keine Frau zwei mal. Bis er auf Juliet und Madison trifft weil da fängt sein Chaos erst an. Juliet ist Sex besessen und will deswegen eine Therapie machen und dabei verführt sie nach allen Regeln der Kunst den Psychiater. Juliet war mir von Anfang an einfach nicht sympatisch und im laufe des Buches spinnt sie ein Netz voller Intrigen die unserem Dr. Dixon das leben schwer machen. Dann gibt es da noch Madison sie ist eher zurückhaltend und sie verliebt sich in Dixon. Dixon der erst über Madison stolpert und sich dann doch für den hemmungslosen wilden Sex entscheidet und im nachhinein in ein tiefes Loch fällt weil er endlich begreift das er die falsche Entscheidung getroffen hat. Sich dann aber doch für Madison entscheidet die allerdings auch ein kleines Geheimnis verbirgt was Dixon ganz der Psychiater versucht ihr natürlich zu helfen. Das Buch ist sehr spannend und gegen Ende Explodiert noch mal eine gewaltige Bombe. Von mir bekommt das Buch 5 von 5 Sternen und ich freue mich schon auf den zweiten Teil.