Category Archives: Allgemein

Ildathach- Jenseits des Vergessens (Amanda Koch) (Fehu)

 

Ildathach- Jenseits des Vergessens

 

Im Lich der silbrigen Abenddämmerung verschwand der Mond hinter der Silhouette unseres Anwesens, und mich beschlich ein noch nie dagewesenes Gefühl zwischen Erwartung und furcht. Ich stellte Fragen, die ich mir vorher nie gestellt hatte, war geneigt Dinge anzunehmen, die ich noch vor Tagen komplett abgelehnt hatte. Begann ich mich zu verändern? Oder drohte ich mich vielmehr zu verlieren?

Der plötzliche Tod ihrer Mutter stürzte die siebzehnjährige Etain Dun de Vanora in tiefe Trauer. Dieser Schmerz lähmt und berührt sie mit einer Kälte, die ihr nicht unbekannt ist. Denn der Tod reißt Wunden aus der Vergangenheit auf. Je mehr sie versucht, diese längst verwehte Zeit zu verstehen, desto geheimnisvoller wird sie. Etains Mutter webte Geheimnisse. Uralte Worte erzählen von der Anderswelt, und selbst Man und Calf sind mehr als nur Inseln in der Irischen See.

Sind die Mythen doch nicht nur alte Geschichten? Und verbirgt die Vergangenheit hinter der Zeit etwas ganz anderes?

Nach ihrer erfolgreichen Trilogie „Die Wächter von Avalon“ widmet sich Amanda Koch in ihrem neuen Roman dem Mythos um Etaoin. (Quelle: Klappentext)

 

Mein Fazit:

Nachdem ich die „Wächter von Avalon“ Trilogie geliebt habe war ich sehr gespannt auf das neue Werk von Amanda Koch. Es geht um Etain die nach dem Tod ihrer Mutter auf einige Geheimnisse stößt. Der Leser erfährt über ihre Gabe die wahren Namen zu erkennen wenn sie etwas berührt und das ihr Gedächtnis ein paar Lücken aufweißt. Also macht sie sich ans Werk, ganz zum Leidwesen ihres Vaters, heraus zu finden was wirklich mit ihrere Mutter passiert ist und was ihr all die Jahre verheimlicht wurden ist. Dabei trift sie durch einen Traum auch auf Nate den sie aus ihrer Kindheit kennt der jetzt plötzlich wieder in ihr Leben tritt. Und so beginnt eine spannende Geschichte um alle Geheimnisse zu lüften.

Etain war mir von Anfang an sehr sympatisch am Anfang fand ich sie etwas ängstlich was aber durch alles was ihr passiert ist seine Berechtigung hat. Aber sie macht eine Entwicklung durch und ihre Angst entwickelt sich schnell zu etwas anderem. Am Ende weiß sie was sie will und kämpft auch dafür. Sie ist ein Charakter den man einfach nur ins Herz schließen kann und ich bin sehr froh das ich mit ihr gemeinsam diese Reise angetreten bin. Als ich dann ihren Vater kennen lernte dachte ich mir nur Mann verschließe doch nicht die Augen ja du bist Arzt und glaubst nur an die Wissenschaft aber man kann doch auch über den Tellerrand hinaus blicken, sie ist deine Tochter. Er macht es ihr echt nicht leicht und ich fand das ihr Vater sie auch etwas verunsichert und Steine in den Weg legt. Es braucht sehr lange bis es bei ihm klick macht. Dann lernen wir im laufe des Buches auch noch Nate kennen und mein Herz machte einen Hüpfer da ich dachte jetzt bekomme ich meine Liebesgeschichte. Aber ich war sehr deprimiert das er ihr in meinen Augen nicht so wirklich helfen konnte. Er hat ihr schon was über die alten Geschichten und Mythen erzählt und es hat sie vielleicht auch auf den richtigen Weg gebracht aber ich habe mir einfach mehr gewünscht. Man hat auch gespürt das zwischen den beiden irgendetwas ist was über Kindheitsfreunde hinaus geht aber es wurde nicht vertieft und plötzlich trennten sich ihre Wege wieder und ich war schon sehr traurig. Aber zum Glück begegnet man sich immer zwei mal im Leben. Und dann gibt es noch die eine die auch ein sehr hartes Schicksal hat die es mir aber nicht wirklich leicht gemacht hat sie zu mögen weil sie die kälte über Etain gebracht hat. Aber was es mit ihr auf sich hat müsst ihr selber heraus finden.

Das Buch ist wieder mal sehr gut geschrieben wie man es von Amanda Koch gewöhnt ist. Doch musste ich das Buch auch ein paar mal zur Seite legen einfach um alles Sacken zu lassen und meine Gedanken zu sortieren einfach weil Etain so viel passiert und sich für mich im laufe des Buches einige Fragen aufgeworfen haben. Was ist Ildathach? Was hat es mit der einen auf sich? Wie ist die eine mit Etain verbunden? Und was und warum hat Etains Mutter so viel vor ihr verheimlicht? Aber zum Glück habe ich auf alle meine Fragen eine Antwort bekommen. Es war sehr Spannend mit Etain auf die Reise zu gehen über den Tellerrand zu schauen und eine andere Welt zu entecken und verstehen die neben unserer existiert. Und ich muss sagen auch mit dem Ende bin ich höchst zufrieden es ist das passiert was ich mir so sehnsüchtig gewünscht habe.

 

Ein wirklich sehr schönes Buch für jeden dem es gefällt in die Mythen abzutauchen aber mein Herz hängt noch mehr an die Wächter von Avalon von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

 

Vielen Dank an den Fehu Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

Massen Post auf Facebook

Hey zusammen,

leider sind alle Beiträge auf Facebook von den letzten 1,5 Jahren aus unbekannten Gründen abhanden gekommen, aus diesem Grund wurden heute alle fehlen Posts erneut gepostet.

Bitte entschuldigt alle die Unannehmlichkeiten.

Harry Potter und das verwunschene Kind (J.K. Rowling) (Carlsen)

 

Harry Potter und das verwunschene Kind

Die Achte Geschichte Neunzehn Jahre später …

Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden.

Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will. Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet. (Quelle: Klappentext)

 

Mein Fazit:

Alle haben gehofft das J.K.Rowling ein achtes Band raus bringt ein achter Band ist es nicht geworden für mich aber eine neue Geschichte über die Harry Potter Welt mit der sie die Fans glücklich gemacht hat. Dieses Buch ist das Skript zum dazugehörigen Theater stück was leider nur in London spielt. Deswegen ist es schön das sie es in ein Buch gebracht haben. Die Geschichte war gut zu lesen ich war innerhalb eines Tages durch. Man erfährt mehr über die drei Freunde und ihre Familien und über Albus Harrys Sohn der sich in wirkliche Schwierigkeiten bringt nur weil er seinem Vater nacheifern will. Ich hab die Harry Potter Bücher geliebt und auch den Schreibstil von J.K. Rowling und mir ist auch klar das man ein Theaterstück nicht mit den Büchern vergleichen kann und das will ich auch gar nicht. Aber etwas hat mir doch das Herz geblutet als ich dieses Buch gelesen habe. Ich war immer so verliebt in die Details der Geschichte rund um Harry Potter aber diese Details sind hier kaum bis gar nicht zu finden irgendwie hat es sich nicht richtig für mich angefühlt das sie die so viel liebe in diese Geschichten steckt jetzt mehrere Schuljahre von Albus auf 336 auslebt wo die Geschichte doch so viel mehr zu geben hat. Es war zwar schön wieder in die Welt von Harry Potter einzutauschen aber es hat sich auch etwas unfertig angefühlt für mich. Von mir bekommt das Buch 3 von 5 Sternen

Black Dagger – Vishous & Jane (J.R. Ward) (Heyne)

IMG_1972

 

Black Dagger – Vishous & Jane

Die Liebe hat im Leben von Vishous, dem kaltblütigsten Kämpfer der Black Dagger, eigentlich keinen Platz. Bis er eines Nachts verletzt in ein von Menschen geführtes Krankenhaus eingeliefert wird. Dort begegnet er der zauberhaften Ärztin  Jane, und von einer Sekunde auf die andere verliert der sonst so toughe Vampierkrieger sein Herz an sie. Doch ihr seine Gefühle zu gestehen, kommt nicht infrage, denn Vishous Vergangenheit ist dunkel und seine Zukunft ungewiss … (Quelle: Klappentext)

 

Mein Fazit:

Ich finde es sehr gut das sie Cover so gut zusammen passen. Gut finde ich auch das sie auf dem Buchrücken nummeriert sind. Ich habe es ganz oft das ich lange Buchreihen habe und dann die Reinfolge nicht mehr weiß und erst nachschauen muss. Man lernt Vishous in den vorigen Bänden schon etwas kennen aber er wirkt sehr unnahbar doch in diesem Band lernt man ihn besser kennen. Warum er so ist wie er ist, man bekommt auch einen kleinen Einblick aus seiner Vergangenheit was ich sehr gut finde. Den Schluss finde ich auch sehr gut weil einige Geheimnisse gelüftet werden das macht mir auf alle fälle Lust auf mehr. So nun zu Jane in dieser Geschichte gibt es eine Überraschende Wendung wo man erst denkt „nein o Gott das ist nicht möglich wie kann sie nur“  aber das Blatt ändert sich zum Glück wieder. Jane ist mir mit ihrer art wirklich ans Herz gewachsen. Auch dieser Band ist sehr flüssig geschrieben ich konnte ihn kaum aus der Hand legen und war innerhalb weniger Tage durch. Es sind in diesem Band extrem viel Spannende stellen drin das man das Buch kaum zur Seite legen kann. ich fand ja bis jetzt alle Bände sehr gut aber der fünfte Band muss ich sagen ist wirklich mein Lieblings Band. Ich finde Vishous und Jane sehr sympatisch und habe mich mit ihnen gefreut und mit gelitten. Ich bin wirklich überrascht weil eigentlich könnte man ja meinen das bei so einer langen Reihe mal die Luft raus ist aber hier ist davon noch nichts zu sehen und ich hoffe das es noch einen weile so bleibt. Von mir gibt es verdiente 5 von 5 Sternen

 

 

Vielen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

Effortless einfach verliebt (S.C.Stephens) (Goldmann Verlag)

IMG_0112

Effortless einfach verliebt

„Ich flehe dich an … gib mich nicht auf, bleib bei mir. Verlass mich nicht. Bitte.“

Kieras un Kellans Beziehung begann mit Schmerz und Verrat. Doch nun sind sie endlich glücklich zusammen und versuchen, die Dinge langsam angehen zu lassen. Das geht so lange gut, bis Kellan Seattle für eine monatelange Tour quer durchs ganze Land verlässt und alte Wunden aufgerissen werden. Denn die lange Trennung stellt die junge Liebe auf eine harte Probe, vo allem da Kellan bei seinen weiblichen Fanz mehr als beliebt ist. und als auch Denny nach Seattle zurückkehrt, holt die Vergangenheit sowohl Kiera als auch Kellan wieder ein … (Quelle: Klappentext)

Mein Fazit:

Dieser Band ist einfach klasse. Schon alleine das Cover finde ich richtig Hübsch. Ein toller zweiter Band. In diesem Teil geht es wieder um die Beziehung zwischen Kiera und Kellan. Nur das Kellan so langsam mit seiner Musik berühmt wird. Wer den ersten Teil gemocht hat wird diesen Lieben. Endlich kommt es zu einer Entwicklung der Hauptcharaktere. Kiera habe ich ja trotz einiger Charakterzüge sehr gern gehabt. Kiera wird in diesem Buch endlich erwachsen und ich finde es klasse. und auch Kellan entwickelt sich weiter. Im letzten drittel des Buches dachte ich wirklich sie schaffen es nicht und war dan sehr erfreut vom Ende. Und ich finde es richtig klasse das sich auch die Nebencharaktere weiter entwickeln. Ich finde Kieras Schwester und auch ihre Freundinnen sehr sympatisch. Ein wirklich sehr schönes Buch wie ich finde deswegen gibt es von mir 5 von 5 Sternen.

SQUIDS Die phantastische Reise des Jake Forrester (Leo Aldan)

IMAG0583

 

SQUIDS Die phantastische Reise des Jake Forrester
Stell Dir vor, Du erwachst in völliger Dunkelheit. Stell Dir vor, Du weißt nicht, wo Du bist – Sie haben Dich entführt … Du kannst nicht entkommen … und Du weißt nicht, wo die Reise hingeht …

Der junge Astrophysiker Jake ahnt, dass er kurz davor steht, die spektakulärste Entdeckung in der Geschichte der Wissenschaft zu machen. Sie ist zum Greifen nah. Da verliert er buchstäblich den Boden unter den Füßen – und stürzt in die Tiefe.

Auf einem fremdartigen Schiff kommt er wieder zu sich. Als Gefangener. Niemand spricht mit ihm. Niemand beantwortet seine Fragen, doch er weiß, sie beobachten ihn.

In seiner Verwirrung ist ihm die hübsche Myriam Halt und Rätsel zugleich. Ist auch sie eine Gefangene? Oder ein Köder?

Als er endlich »entlassen« wird, erkennt er, dass Freiheit zu einer Illusion geworden ist. Er muss sich in einer exotischen Welt zurechtfinden – ein Paradies voller Geheimnisse und lauernder Gefahren. Aber je mehr Antworten er findet, desto mehr neue Fragen stellen sich, bis er eines Tages auf die schockierende Wahrheit stößt …

„Jake stemmte sich verzweifelt gegen die unsichtbare Kraft, die ihn auf den Boden zwang. Salbungsvoll trat der Hohepriester auf Jake zu, zog ein rubinbesetztes Messer unter seiner Kutte hervor und hielt es weihevoll gen Himmel. »Am Siebentag wirst du bei Sonnenaufgang das Reich der Meduse betreten.« In Gura Limkas Gesicht zuckte ein Muskel, sie schien ihre ausdruckslose Miene nur mit Mühe aufrechterhalten zu können. Langsam folgte sie den Priestern, die Jake in eine Zelle transportierten. Er hatte nur noch einen Tag zu leben.“ (Zitat aus dem Buch)

Mein Fazit:

Jake war mir von Anfang an sympatisch von seiner ganzen Art und Weise. Auch als Myriam ist quasi in mein Herz geflogen. Es ließ sich wunderbar lesen auch von den Beschreibungen alles so geschrieben das man sich alles gut vorstellen kann. Am Ende des Buches hatte ich ein kleines Bild im Kopf wie ich mir das alles vorstelle. Auch die SQUIDS wie Jake sie nennt fand ich einfach klasse von der Beschreibung her konnte ich sie mir genau vorstellen. Das einzige was mir persönlich ziemlich schwer viel ist da ich es als E- Book gelesen habe hat mir gefehlt das Buch zu fühlen wie weit ich bin und ich hatte gegen Mitte des Buches dachte ich mir wann kommt den der Schluss, aber nicht weil ich es langweilig fand sondern weil ich wissen wollte wie es endet. Mein Fazit es ist ein wirklich sehr schönes Buch und jedem zu empfehlen. Jetzt wo ich es ein paar Tage hab sacken lassen muss ich aber sagen das mir im Nachhinein etwas gefehlt hat so das ganz besondere was es einfach perfekt macht (Ich kann aber irgendwie nicht sagen was es ist wie eine Art Gefühl) aber es ist trotzdem ein sehr schönes Buch. Ich könnte mir auch vorstellen wen es mit Jake und Myriam weiter geht diese Geschichte auch zu lesen und deswegen bekommt es von mir 4 von 5 Sternen

Bücherfragen- Tag

So ich dachte ich mach mal mit, damit der ein oder andere der mich noch nicht kennt mich noch ein bisschen besser kennenlernt.

 

1. Zu welcher Tageszeit würdest du am liebsten lesen, wenn du keinerlei zeitliche Einschränkungen hättest?

Am liebsten Abends schön in eine Decke gekuschelt und dann die ganze Nacht durch wen es ein spannendes Buch ist

2. Wer hat dich am besten an das Lesen herangeführt (durch Vorlesen, animieren usw.)?

Meine Mutti

3. Du hast ein Ticket, mit dem du an einen Ort in einem deiner Lieblingsbücher reisen kannst, wohin gehst du?

Nach Kyralias zu Sonea.

4. Nenne mir ein Buch, das du am liebsten nach den ersten 20 Seiten schon in die Ecke geworfen hättest, was dich jedoch später noch positiv überrascht hat?

Seelen von Stephenie Meyer. Am Anfang bin ich schwer in die Geschichte rein gekommen. Doch jetzt finde ich es sogar noch besser als die Biss Reihe.

5. Liest du viele Bücher im Original oder lieber die deutsche Übersetzung?

Da ich nicht so gut in Englisch bin warte ich auf die Deutschen Bücher um alles zu verstehen

6. Welche Romanfigur würdest du am liebsten treffen?

Natürlich Sonea aber die etwas Ältere Version von ihr.

7. Was war deine schönste Liebesgeschichte, die du je gelesen oder gesehen hast?

Nicholas Sparks Wie ein einziger Tag

8. Welcher Autor beherrscht deine ganz persönliche Bibliothek?

Trudi Canavan, Nicholas Sparks und Lara Adrian

9. Auf welche Buchneuerscheinung wartest du gerade sehnsüchtig?

Die Magie der tausend Welten der 2 Band von Trudi Canavan

10. Wie entscheidest Du Dich für die nächste Lektüre? – Aus dem Bauch heraus, Ene-Mene-Muh, andere entscheiden lassen?

Einfach aus dem Bauch raus auf das ich gerade Lust habe.

11. Welches Buch steht an Position 11 von rechts deines Bücherregals? 

Percy Jackson- Die Letzte Göttin (Rick Riordan)

Buch vs. Film

Kino

 

Ich liebe nicht nur Bücher, sondern ich mag auch noch die Filme dazu. Ich weiß natürlich das ein Film nie so in die tiefe gehen kann als ein Buch und auch wen mir das bewusst ist zerpflücke ich die Filme gerne nach dem schauen, wen ich das Buch schon gelesen habe. Das Hobby fing an nach dem ich die Harry Potter Bücher verschlungen habe und mit dieser Manie meine Mutti angesteckt habe. Natürlich sind wir dann auch in den ersten Harry Potter Film gegangen und es hat unglaublich viel Spaß gemacht über die Filme zu diskutieren was hat uns gefallen was nicht was war anders als im Buch. Und weil mir das immer noch so viel Spaß macht möchte ich euch daran teilhaben lassen und werde immer mal wieder Bücher gegenüber den Film stellen was mir gefallen hat und was nicht. Heute möchte ich mit einem etwas älteren Film anfangen.

Eragon Das Vermächtnis der Drachenreiter

Ich habe den Film gesehen da hatte ich die Bücher noch nicht gelesen sondern „nur“ im Regal stehen. Ersteinmal ein bisschen was Wissenswertes, der Film ist Ende 2006 in die Kinos gekommen und das Buch 2004 im cbj Verlag erschienen.

Ich fand den Film am Anfang echt gut er hat mir wirklich Lust auf die Bücher gemacht die ich dann wirklich verschlungen habe. Nach dem ich die Bücher dann gelesen hatte habe ich mir den Film nochmal angeschaut und ich war doch etwas enttäuscht und das nicht weil ich den Film so unsagbar schlecht fand sondern der Meinung bin wen ich ein Film drehe und es nach einem solchen Buch benenne ich mich doch auch an das Buch halten sollte. Natürlich nicht im aller kleinsten Detail weil wer will schon 10 Stunden im Kino sitzen aber doch schon so nah dran das die Story auch weiter geführt werden kann. Das wirklich positivste an dem ganzen Film war wirklich Edward Speleers der Schauspieler der Eragon gespielt hat. Ich fand wirklich er hat für diese Rolle wie die bekanntliche Faust aufs Auge gepasst. Er war wirklich gut besetzt, auch Brom mit Jeremy Irons war sehr gut besetzt. Die Besetzung des Filmes von den Schauspielern her fand ich wirklich gelungen um so blöder finde ich es das wirklich einige wichtige Figuren die im laufe der Bücher eine wichtige Rolle Spielen weg gelassen wurden, wie z.B. die Wehrkatze die ich im Buch wirklich klasse fand.

Ich finde es eigentlich schade da die Eragon Bücher so viel Potenzial haben das man sie wie die Harry Potter Reihe alle verfilmen kann, aber ich sehe das Problem darin das wen man jetzt den Film weiter führt er weiterhin fern ab von den Büchern geführt werden muss weil ja Charaktere fehlen. Ich denke auch das zu viel Zeit vergangen ist ihn weiter zu führen dafür sind die Schauspieler zu alt und die Bücher hängen von der zeit viel zu sehr zusammen. Das einzige was man machen könnte wäre nochmal komplett von vorne anzufangen, was meiner Meinung nach auch wieder schade ist da ich fand die Schauspieler passen so gut. Also wie man  es auch dreht und wendet es ist einfach schade.

Für die Personen die die Bücher nicht gelesen haben ist es wirklich ein schöner Film. Und für die die sie gelesen haben sollten sich nicht so viel drauf versprechen dann kann er bestimmt auch schön werden.

Also klarer Sieger bei Buch vs. Film ist diese mal das Buch.