Die Kristall Magierin (Arthur Philipp) (blanvalet)

Die Kristall Magierin

Sie will nur Frieden – und wird zum Symbol für den Kampf

Ein Bürgerkrieg bahnt sich im Königreich der Asche an. Die junge Magiern Feja tut ihr Bestes, um nicht in den Konflikt hineingezogen zu werden; nicht zuletzt, weil es auch ihre Schuld ist, dass es so weit gekommen ist. Als sie die Nachricht erhält, dass ihr Freund Nerius entführt wurde, sieht sie sich jedoch gezwungen, in die Hauptstadt zurückzukehren. Plötzlich ist sie nicht nur in eine Rebellion verstrickt, sondern stößt auf eine Gefahr, die nicht nur das Reich bedroht, sondern das Gleichgewicht der Magie selbst (Quelle: Klappentext)

Mein Fazit:

Ich habe mich riesig gefreut als der dritte Band dieser Reihe endlich raus kam. Man könnte denken das Feja endlich ihren frieden gefunden hat, sie ist auf Reisen gegangen mit ihrem Freund Meister Adach und tut das was ihr gefällt Menschen heilen. Doch dann bekommt sie von einem Unbekannten eine Nachricht das Nerius gefangen gehalten wird und der Anführer einer Rebellen Gruppe mit ihr reden will. Sie weiß nicht ob sie diesem Unbekannten vertrauen kann aber sie macht sich wieder auf den Weg in ihre Heimat. Obwohl ihr viele Gefahren drohen würde sie alles tun um Nerius zu retten. Als sie wieder in ihrer Heimat ankommt möchte sie eigentlich nur Nerius retten und sich nicht in die Ränke Spiel der anderen einlassen. Jedoch erfährt sie einige Geheimnisse und sie muss die Magie retten. War Feja im ersten Buch noch sehr unsicher ist sie im laufe der Reihe wirklich über sich hinaus gewachsen. Sie ist zu einer starken selbstbewussten Frau herangereift. Auch die anderen Charaktere in diesem Buch überraschen einen. Ich mag die Welt die Arthur Philipp und die Reise die Feja vom ersten bis zum dritten Band geführt hat. Toll finde ich auch wieder die Karten im Buch um genau zu verfolgen wo die Reise hingeht. Der Schreibstil ist wirklich toll und mir ist zu keiner Zeit im Buch langweilig geworden. Die Welt ist so toll beschrieben das man denkt man ist bei der Reise von Feja dabei. Das Ende ist in meinen Augen ein sehr gutes Ende. Ich finde Schade das ich mich jetzt von Feja verabschieden muss. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

Schreibe einen Kommentar